So trinken Japaner ihren Kaffee

In Japan pflegt man eine besondere Kaffeekultur. Es ist dort weit verbreitet, Kaffe mit Vakuumkaffeebereitern zuzubereiten. Zum Beispiel mit dem Hario Coffee Syphon Vacuumkaffeebereiter. Es dauert ein bisschen länger, aber der Japaner ist ja ein geduldiger Mensch. Belohnt wird er mit einem besonders aromatischem Kaffe, der mit unserer Standardplörre nicht ansatzweise zu vergleichen ist.
Über einem Brenner wird das Wasser im unteren Behältnis erhitzt und steigt in das obere Behältnis auf. Dort wird das (frisch) gemahlene Kaffeepulver ins heiße Wasser gegeben, umgerührt, 45 Sekunden gewartet und nochmals umgerührt. Durch entfernen des Brenners vom Syphon, kühlt das Wasser ab und erzeugt im unteren Gefäß Unterdruck, der den Kaffee durch den Filter wieder in den unteren Behälter saugt – fertig ist der Kaffee.
Ein besonderes Highlight in der Küche. Schon das Zugucken beruhigt und der Kaffe ist dadurch sehr viel bekömmlicher.

Kaffee marsch!